Distanz

Geschrieben am 30. Oktober 2005 um 15:20 | In Leben | 3 Kommentare »

Guten Tag, ich bin die Distanz. Zur Zeit wohne ich beim Pascal und seinem Freund. Ich dränge mich immer dazwischen, wo ich nur kann. Es hört sich zwar blöd an, das ich einfach nur das fünfte Rad am Wagen bin, aber trotzdem bin ich da, ich habe eine gewisse Macht.

Ich will es Pascal nicht so einfach machen, denn einfach wäre ja langweilig, sagt Sebastian ja auch immer.

Ich mache für Pascal einiges unnahbar und ungreifbar, er muss da jetzt aber durch. Alle zwei Tage gehe ich für ein paar Stunden mal einkaufen, dann hat Pascal mal bis zum nächsten Morgen Ruhe vor mir und kann ganz normal lieben.

Aber eins weiß ich: Lange halt ichs nicht mehr beim Pascal aus, er ist eine Kämpfernatur und doch stärker als ich. Und das größte Problem: Er hat erkannt, dass ich da bin und tut alles um mich zu besiegen. Mal sehen wer mein nächtes Opfer ist.

Time changes Everything

Geschrieben am 30. Oktober 2005 um 15:15 | In Leben | 3 Kommentare »

Wie schnell sich doch Leute verändern. Bestes Beispiel ist eine ehemalige Klassenkameradin: Erst Liebeskummer auf ihren Ex, Sauer auf die neue Freundin des Ex-Freundes. Aber auch die neue Beziehung von ihm hielt nicht lange.

Nun ist sie mit der Ex ihres Ex zusammen, geil. :umarm:

Schlachthaus

Geschrieben am 30. Oktober 2005 um 2:05 | In Leben | Keine Kommentare »

jaja

Geschrieben am 29. Oktober 2005 um 23:10 | In Leben | 8 Kommentare »

Dem schlauen Leser fällt es auf: der Wodka ist bereits leer. :(

Vor dem Schlachthaus

Geschrieben am 29. Oktober 2005 um 21:50 | In Leben | 2 Kommentare »

Orientierung

Geschrieben am 29. Oktober 2005 um 12:51 | In Leben | 1 Kommentar »

So langsam weiß ich es ganz genau: Ich habe keine Orientierung.

Nicht das es schlimm wäre, aber wenn der Andere genau so wenig die Karte von Hannover versteht wie du selbst, ist das doch doof. 😯

Aber zum Glück hatte ich mal wieder den lieben Sebastian, der mir mal wieder den Weg gewiesen hat, dankeschön. :kiss:

Geburtstagsgeschenk

Geschrieben am 27. Oktober 2005 um 14:05 | In Leben | 7 Kommentare »

Noch genau 17 Tage bis zum Geburtstag von ihm. Und wie immer stellt sich die Frage: Was schenke ich?

Abgemacht war, dass wir uns eigentlich nichts zum Geburtstag schenken, sondern vielmehr uns Geschenke machen, wenn wir das wirklich wollen. Aber das kann ich dank seines Geburtstagsgeschenkes zu meinem Geburtstag total vergessen.

Eine Hotelbuchung für Hamburg ist mir in den Sinn gekommen, doch da wir beide sehr spontan sind, was die Wochenendgestaltung angeht lasse ich es lieber, bevor es wieder Streit darum gibt. :roll:

Gutscheine finde ich so unpersönlich, also fallen die auch schonmal weg. Ringe sind so eine „bindende“ Sache, vielleicht ist er damit dann überfordert. :nein:

Ich werde also wohl noch überlegen müssen, was er zum Geburtstag bekommt. Wenn jemand eine Idee hat, nehme ich Hinweise dankend an. :smile:

Rasierwasser

Geschrieben am 27. Oktober 2005 um 11:16 | In Ausbildung, Leben | 1 Kommentar »

Einer hat hier heute im Großraum Rasierwasser oder Parfüm drauf, das mich stark an meinen 80-jährigen Opa erinnert. :wonder: Nur hier arbeitet keiner der so alt ist. 😀

Das Zeugs ist dermaßen penetrant, das es einem sofort in die Nase sticht, wenn man das Büro betritt. Dieser Duft überfordert die Riechsinneszellen extrem. :kotz:

Meine Schlußfolgerung daraus: Ich glaub ich nehm morgen 4711 anstatt Black Code – ist ja auch billiger.

Mein eigenes Stöckchen

Geschrieben am 27. Oktober 2005 um 10:41 | In Internet | 2 Kommentare »

Was andere können, kann ich schon lange. Also mache werfe ich mal mein selbstgemachtes Stöckchen in die Weiten des Netzes. Mal sehen wie weit es fliegt, bevor es zu Boden fällt. 😉

Deine erste große Liebe?
Die gibts bei mir noch immer – sie hält immer noch an. Hoffen wir mal, dass es noch lange Zeit so bleibt. :love:

Dein schlimmster Kuss?
Definitv in der Nachtschicht… Ohh man, das war kein Küssen was der dort fabriziert hat. Das war schon fast schwere Körperverletzung so wie der auf meinen Lippen und meiner Zunge rumgekaut hat. 👿

Welches Lied verbindest du mit sehr starken Gefühlen? Welches erinnert dich an die Liebe?
Zur Zeit ist das wohl „You’re beautiful“. Oftmals denke ich mir das in einer ruhigen Sekunde, wenn die Gedanken mal wieder in Richtung Liebe ausschreiten.

Schlimmstes Erlebnis das du mit der Liebe verbindest?
Enttäuscht zu werden und zugleich einen riesen „Messerstich“ ins Herz zu bekommen, merken das nicht alles so läuft wie man möchte und im Grunde die Triebe einmal über ihn Macht gewonnen haben. :flenn:

Was bedeutet dir die Liebe?
Viel, sie gibt mir Kraft weiterzumachen. Für meine eigene Entfaltung zu kämpfen, merken das man vor Problemen nicht alleine da steht.
Ich bezweifle, dass ich heute so weit wäre, wenn ich nicht in die Erfahrung der Liebe gekommen wäre.

Weiter geht dieses Stöckchen an:

  1. Pia
  2. Torben
  3. Sebastian
  4. Fry
  5. Peter
  6. Steffen

Also, macht was draus. :mrgreen:

Wiedersehen

Geschrieben am 26. Oktober 2005 um 17:53 | In Leben | 1 Kommentar »

Jippi, mein Schatz will mich heute wiedersehen. :love:

nächste Seite »

Powered by WordPress with Pool theme design by Borja Fernandez.
Entries and comments feeds. Valid XHTML and CSS. ^Top^

kostenloser Counter